Jusos unterstützen Weltfriedenswanderer

Liebe Jusos,
liebe InteresentInnen,

heute konnten wir einen ganz besonderen Gast in der Genossenschaft begrüßen. Der Weltfriedenswanderer (eigentlich Stefan Horvath) war eher spontan als geplant bei uns zu Besuch. Prinzipiell ist er für den Frieden unterwegs, aktuell sammelt er Spenden für hilfsbedürftige Familien. Da sein Weg ihn in den nächsten Wochen weiter in Richtung Berlin führt, werden die Spenden mehreren Familien in Brandenburg zu Gute kommen.

Der Weltfriedenswanderer möchte kein Geld. Er möchte bedürftigen Familien eine kleine Freude machen und bittet deswegen um Stollen, Süßigkeiten, Gebäck und andere kleine Geschenke.

Ziel ist es unserem Besucher am nächsten Donnerstag (18.12.2008) drei bis vier mittlere Kisten (gerne aber auch mehr) mit den besagten Inhalten mitzugeben.

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, sendet mir bitte unter richard.kaniewski(at)jusos-dresden.de eine E-Mail oder bringt das Ganze am Mittwoch, dem17.12.2008, in der Genossenschaft (Prießnitzstraße 20, 01099 Dresden) vorbei.

Der Weltfriedenswanderer holt die Kisten mit den Geschenken dann am Donnerstag gegen 13 Uhr ab.

Weitere Informationen zum Weltfriedenswanderer findet ihr über die „taz“.

Mit jungsozialistischen Grüßen!

Richard Kaniewski.

Vorsitzender der Jusos Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.