Geh Denken – die Nazis stoppen!

Am 14. Februar 2009 veranstaltet ein politisch breit aufgestelltes Bündnis die Demonstration GEH DENKEN als Antwort auf den europaweit größten rechtsextremen Aufmarsch, den „Trauermarsch“ der NPD in Dresden. Wir haben über unsere Initiative, die auch von vielen Persönlichkeiten des Öffentlichen Lebens, der Kunst und aus der Politik unterstützt wird, berichtet. Viele Genossinnen und Genossen aus allen Landesverbänden haben sich bei uns gemeldet – habt herzlichen Dank für Eure Unterstützung. Der genaue Ablauf nimmt Konturen an: siehe Artikel

Der genaue Ablauf nimmt Konturen an:

10:00 Uhr
Offener Shabbat-Gottesdienst an der Dresdner Synagoge

13:00 Uhr
Demonstration „Geh Denken“ (zwei Demonstrationszüge)
(1) ab Bahnhof Neustadt / Schlesischer Platz
(2) ab Goldener Reiter / Hauptstraße

16:00 Uhr
Treffen beider Demonstrationszüge auf dem Theaterplatz,
Abschlusskundgebung u.a. mit Franz Müntefering und Konzert „Laut gegen
Nazis“ (Beginn des Konzerts ca. 18:00 Uhr)

An- und Abreise mit Bussen
Die Veranstalter des GEH DENKEN am 14. 2. sind darauf angewiesen, dass alle beteiligten Organisationen die Busse in ihren jeweiligen Heimatstädten selbst buchen und natürlich auch die Kosten tragen. Wir sammeln aber ab sofort alle Meldungen von Organisationen, Initiativen und engagierten Bürgern, die mit Bussen nach Dresden kommen werden. Wir bitten uns hierfür jeweils die Busse mit dem Namen der entsendenden Organisation, einen Ansprechpartner (E-Mail und eine Post-Versandadresse) und die Telefonerreichbarkeit am Veranstaltungstag zu melden. Ebenso bitten wir fortlaufend um die Übersendung der Kennzeichen der Fahrzeuge. Wir werden in Kooperation mit der Polizei für
eine reibungslose Fahrt zum Veranstaltungsort sorgen.

Die Anmeldung der Busse koordiniert der DGB:

DGB Region Dresden-Oberes Elbtal
Schützenplatz 14, 01067 Dresden
Tel. 0351-8633415, Fax 0351-8633465
E-Mail: gisela.eichner(at)dgb.de

In Dresden ist mit den Behörden eine zentrale Parkstelle (Große Meißner Straße, nahe Goldener Reiter) für alle Bus-Fahrzeuge reserviert. Diese befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort der Demonstration und 10 Minuten vom Konzertgelände (Theaterplatz). Die Busse werden per Kennzeichnung von der Autobahnabfahrt Dresden-Hellerau von der Autobahn geleitet. Ins Zentrum dauert es von dort ca. 10 Minuten. Alle gemeldeten Busse erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung mit einem weiteren Informationsschreiben und zwei Veranstalter-Kennzeichnungen für die Fahrzeuge.

Zug An- und Abreise

Die Veranstaltung kann natürlich auch per Fernreisezug oder mit dem Regionalverkehr und mit der S-Bahn erreicht werden. Mit der Polizei ist
eine Sicherheitspartnerschaft zur gefahrenlosen An- und Abreise verabredet. Diese umfasst vor allem auch die sichere Rückreise. Am günstigsten ist der Veranstaltungsort des Demonstrationsbeginns (Goldener Reiter oder aber Neustädter Bahnhof) vom Bahnhof Dresden-Neustadt zu erreichen. Dieser kann (wenn nicht direkt) auch vom Hauptbahnhof Dresden erreicht werden. (S-Bahn ca. 7 Minuten).

Übernachtungen

Wer Übernachtungen wünscht, kann sich im Organisationsbüro „Geh Denken“ melden und erhält dort eine entsprechende Weitervermittlung. Diese bezieht sich auf Kapazitäten von Übernachtungsplätzen in Dresdner
Turnhallen, in Hostels oder aber auf Wunsch auch in Hotels der Elbmetropole. Wir haben mit einem bekannten Dresdner Hotelmanager eine entsprechende Absprache getroffen. Wir haben auch einige Genossinnen und
Genossen vor Ort, die Euch bei sich zu Hause einen Übernachtungsplatz anbieten können. Informationen dazu findet Ihr auf der SPD-Seite www.dresden-gegen-nazis.de.

Wir danken allen, die bereits heute mitgeholfen haben, den Nazis am 14. Februar 2009 ein wirksames Stoppsignal zu setzen. Wir sind zum positiven Gelingen vom GEH DENKEN weiterhin auf Hilfe angewiesen und freuen uns
auf eure Meldungen. Wir benötigen viele Formen der Unterstützung. Gern werden von der Amadeu Antonio Stiftung Spenden für das GEH DENKEN angenommen. Alle aktuellen Meldungen zur Veranstaltung erfahrt Ihr unter
www.geh-denken.de.

Im Anhang findet Ihr einen Flyer, der die voranstehenden Informationen in kurzer Form bündelt und Eure Juso-/SPD-Ansprechpartner aufführt. Wir freuen uns auf Euch!

Herzliche Grüße!

Sabine Friedel (SPD Dresden)
Sebastian Vogel (Jusos Sachsen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.