Gedenken am 9. November: Mahnwachen und Stolpersteine putzen

Mahnwache StolpersteinSchon seit einigen Jahren beteiligen sich die Dresdner Jusos an den Mahnwachen und am Putzen der Stolpersteine anlässlich des Jahrestages der Novemberpogrome 1938. In diesem Jahr haben wir unsere Aktivitäten mit dem SPD-Ortsverein Dresden-Neustadt abgestimmt.

Wir beginnen am kommenden Mittwoch gemeinsam um 17:30 Uhr an den Stolpersteinen der Familie Kleiner auf der Louisenstraße 12. Hier wollen wir Heinrich, Justine, Marie und Moses Kleiner gedenken, ihre Biographien verlesen und die Stolpersteine putzen. Anschließend gehen wir zu Fuß etwa 1,3 Kilometer zur Robert-Blum-Str. 1 in die Innere Neustadt. Hier wollen wir an das Leben von Zalko Bialaschewsky erinnern.

Wir freuen uns über rege Teilnahme.

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen: Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ – Primo Levi (1919-1987)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.