Schlagwort-Archive: Bundesjusos

Gerecht für alle – Der Kongress – jetzt anmelden!

gerechtfuealleAnmeldung HIER!

Es ist wieder soweit: vom 18.- 20. Mai treffen sich die Jusos wieder in Berlin. Wir diskutieren, hören Vorträge und werden aktiv gegen schwarz- gelbe Politik. Auch deine Meinung zählt. Also komm vorbei und beteilige dich!

Das Motto ist „Gerecht für alle“. Im Kern geht es um drei Themen: wirtschaften, leben und entscheiden. Ist es gerecht, dass Leute ihr Geld in Steueroasen bringen anstatt Steuern zu zahlen? Ist es gerecht, dass man als BerufseinsteigerIn keine Arbeitsverträge mit Zukunft bekommt? Ist es gerecht, dass rassistische Äußerungen immer noch Alltag sind? Nein! Ist es nicht! Was wir gerecht finden, das diskutieren wir im Mai!

In einer ersten Runde diskutieren mit uns: Julia Friedrichs (Autorin), Julia Schramm (Piraten) und Sebastian Dullien (HTW Berlin).

“Da bleibt uns nur die Wut” meint Till Reiners in seinem politischen Kabarett. Ob das stimmt, könnt ihr am Freitagabend im Kulturprogramm des Kongresses überprüfen.
Im Lido in Kreuzberg feiern wir gemeinsam am Samstagabend einen erfolgreichen Kongress!
Am Sonntag ist Zeit für Theater! Der Potsdamer Platz wird eure Bühne. Ihr tauscht die Rollen und werdet ProtagonistInnen der schwarz- gelben Bundesregierung in Angela Merkels Gruselkabinett!

Du hast Lust dabei zu sein?

Termin: 18.- 20. Mai 2012

Ort: Willy- Brandt- Haus in Berlin

Anreise: Die Landesverbände organisieren Busse, nach Berlin.

Kosten: 30 Euro. Dafür erhältst du Anreise, Unterkunft, Verpflegung und Bahntickets während des Kongresses.

Jusos unterstützen „Dresden Nazifrei!“

dresdennazifrei_webHeute startet die Kampagne des Bündnisses „Dresden Nazifrei!“. Das Bündnis mobilisiert für die Teilnahme an der Gegendemonstration zu Europas größtem Naziaufmarsch in Dresden, der im Februar 2012 stattfinden wird. Hierzu erklärt der Juso-Bundesvorsitzende Sascha Vogt:

„Aller guten Dinge sind Drei! Die Jusos unterstützen wie in den vergangenen Jahren das Bündnis „Dresden Nazifrei“. Europas größter Naziaufmarsch ist nicht einfach nur eine Meinungskundgabe. Naziaufmärsche sind die Grundlage für menschenfeindliche Einstellungsmuster, Hass und Gewalt. Im Februar wollen sich Nazis aus ganz Deutschland und Europa versammeln, um geschichtsrevisionistische und menschenverachtende Ideologien zu propagieren. Eine demokratische Gesellschaft muss sich dem entgegen stellen und deutlich machen, dass Nazis keinen Erfolg haben. Deshalb unterstützen wir auch friedliche Sitzblockaden, um den Nazi- Aufmarsch zu verhindern. Die Erfolge des Bündnisses „Dresden Nazifrei“ in den letzten beiden Jahren haben gezeigt, dass entschlossenes Protestieren gegen Nazis wirksam und notwendig ist.

Die Jusos werden in den kommenden Wochen breit zur Teilnahme an „Dresden Nazifrei!“ mobilisieren. Damit werden auch dieses Mal hunderte Jusos aus dem ganzen Bundesgebiet Rassismus und Neonazismus entschlossen entgegen treten. Wir freuen uns, dass auch der SPD- Bundesparteitag letzte Woche in Berlin die Unterstützung der Proteste beschlossen hat. Das gibt uns zusätzlichen Antrieb für unsere antifaschistischen Proteste.“