Schlagwort-Archive: Vollversammlung

16. Dezember: Juso-Vollversammlung und Weihnachtsfeier

logo-jusosAm 16. Dezember findet im Stadtteilhaus Neustadt (Prießnitzstr. 18) ab 17 Uhr unsere zweite Vollversammlung der Dresdner Jusos im Jahr 2016 einladen. Wie in jedem Jahr laden wir nach der Vollversammlung ab 21 Uhr zu unserer fast schon legendären Weihnachtsfeier in die Genossenschaft (Prießnitzstr. 20) ein. Bei Getränken aller Art, Snacks und natürlich allerlei Musik wollen wir das Juso-Jahr ausklingen lassen und auch auf viele erfolgreiche Veranstaltungen und Aktionen zurückblicken. Bringt ruhig Freundinnen bzw. Freunde und Interessierte mit.

Bei unserer Vollversammlung wird vor allem die Neuwahl unseres Juso-Vorstands im Mittelpunkt stehen. Der Vorstand koordiniert die Arbeit der Dresdner Jusos und ist hauptverantwortlich für die inhaltliche und organisatorische Alltagsarbeit der Dresdner Jusos. Wir werden auch über ein Arbeitsprogramm für das kommende Jahr beraten, in dem wir unsere Planungen und Ideen für das kommenden 12 Monate skizzieren.

Daneben seid ihr natürlich wieder alle aufgerufen, ebenfalls euren Beitrag an der inhaltlichen Ausrichtung der Dresdner Jusos zu leisten. Wenn ihr ein Thema habt, zu dem wir uns mal positionieren sollten oder ein Anliegen, das ihr innerparteilich voranbringen wollt, dann scheut euch nicht einen entsprechenden Antrag zu schreiben.

Kandidaturen und Anträge könnt ihr einfach an stefan.engel@jusos-dresden.de senden.

Vorläufige Tagesordnung:

1. Eröffnung durch den Vorsitzenden Stefan Engel
2. Konstituierung der Vollversammlung
— a. Wahl des Tagungspräsidiums
— b. Wahl der Mandatsprüfungs- und Zählkommission
— c. Beschlussfassung der Tagesordnung
— d. Beschlussfassung der Geschäftsordnung
3. Grußworte*
— a. Richard Kaniewski, Vorsitzender der SPD Dresden
4. Rechenschaftsbericht des Juso-Vorstands und Entlastung
5. Antragsberatung
6. Festlegung der Zahl der BeisitzerInnen
7. Wahl der/des Vorsitzenden
8. Wahl der/des stellvertretenden Vorsitzenden
9. Wahl der BeisitzerInnen
10. Wahl des ordentlichen und des stellvertretenden Mitglieds im
Juso-Landesausschuss
11. Schlusswort der/des Vorsitzenden

Dresdner Jusos wählen neuen Vorstand

Juso-VorstandAm vergangenen Freitagabend haben die Dresdner JungsozialistInnen auf ihrer Vollversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Stefan Engel wurde mit einer großen Mehrheit von 93,5% der Stimmen in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Der 23-jährige Student und Pieschener Ortsbeirat steht den Jusos bereits seit vier Jahren vor. Sein Stellvertreter bleibt der 26-jährige Verwaltungsangestellte Felix Göhler. Den insgesamt siebenköpfigen Vorstand komplettieren Maike Andrews, Benjamin Bark, Cornelius Brandmiller, Marina Chernykh und Nathalie Schmidt.

Die Jusos beschlossen auf ihrer Vollversammlung auch ein neues Arbeitsprogramm für das kommende Jahr. Einen besonderen Schwerpunkt bildet darin die inhaltliche Begleitung der rot-rot-grün-orangen Stadtratskooperation. Daneben fordern die Jusos aber auch die Einführung eines unbürokratischen Girokontos für Geflüchtete und eine bessere Entschädigung der FriedensrichterInnen in Dresden. Mit Hinblick auf die Pegida-Demonstrationen erneuerten die JungsozialistInnen ihre Kritik am Agieren der Dresdner Stadtverwaltung.

„Leider kann man bei Oberbürgermeister Hilbert und seiner Verwaltung immer noch keinen klaren Kurs erkennen. Andernorts nutzen die Versammlungsbehörden im Umgang mit rassistischen Demonstrationen den vollen Instrumentenkasten. Strafbare Hetzreden und das Mitführen von Waffen müssen zu deutlich strengeren Auflagen gegenüber Pegida führen.“ so der wiedergewählte Juso-Chef.

Stefan Engel erwartet aber auch von Dirk Hilbert persönlich ein stärkeres Zeichen: „Mündliche Aussagen reichen nicht aus. Wer Pegida wirksam bekämpfen will, muss sich dem Gegenprotest auf der Straße anschließen.“

Die Jusos Dresden sind als Jugendorganisation der SPD mit etwa 360 Mitgliedern der größte politische Jugendverband in der Landeshauptstadt.

 

 

Vollversammlung der Jusos Dresden am 18. Dezember

Banner Jusos Sofa

Am Freitag, den 18. Dezember findet ab 17 Uhr die zweite Juso-Vollversammlung in diesen Jahr statt. Tagungsort ist diesmal das Stadtteilhaus Neustadt (Prießnitzstr. 18). Wie immer soll unsere VV ein Ort der Diskussion sein, bei dem wir anhand konkreter Anträge über aktuelle Themen debattieren. Doch auch dafür ist wieder euer Engagement von Nöten: Wenn ihr ein Thema habt, zu dem wir uns mal positionieren sollten oder ein Anliegen, das ihr innerparteilich voranbringen wollt, dann scheut euch nicht etwas dazu zu schreiben.

Daneben werden wir am 18.12. auch einen neuen Juso-Vorstand wählen, der die Arbeit der Dresdner Jusos im kommenden Jahr koordinieren soll. Dieser wird auch ein Arbeitsprogramm an die Hand bekommen, in dem Ideen und Vorschläge für die künftige Arbeit aufgezeigt werden.

Eure Anträge und Kandidaturen sendet ihr bitte an stefan.engel@jusos-dresden.de. Der formale Antragsschluss ist am 16. Dezember (also am Mittwoch zuvor) um 12 Uhr. Das vorläufige Antragsbuch geht euch dann am Abend über unseren Email-Verteiler (noch nicht drin? einfach melden!) zu.

Im Anschluss an unsere VV findet ab etwa 21 Uhr unsere fast schon legendäre Weihnachtsfeier in der benachbarten Genossenschaft statt. Eine gesonderte Einladung dazu wird euch noch zugehen.

Vorschlag zur Tagesordnung:

1) Eröffnung durch den Vorsitzenden Stefan Engel
2) Konstituierung der Vollversammlung
– Wahl des Tagungspräsidiums
– Wahl der Mandatsprüfungs- und Zählkommission
– Beschlussfassung der Tagesordnung
– Beschlussfassung der Geschäftsordnung
3) Grußworte*
– Richard Kaniewski, Vorsitzender der SPD Dresden
4) Rechenschaftsbericht des Juso-Vorstands und Entlastung
5) Antragsberatung
6) Festlegung der Zahl der BeisitzerInnen
7) Wahl der/des Vorsitzenden
8) Wahl der/des stellvertretenden Vorsitzenden
9) Wahl der BeisitzerInnen
10) Wahl des ordentlichen und des stellvertretenden Mitglieds im Juso-Landesausschuss
11) Schlusswort der/des Vorsitzenden

[14.12.] Diskussion Arbeitsprogramm + Bericht vom SPD-Bundesparteitag

Im Vorfeld der anstehenden Juso-Vollversammlung wollen wir am Montag, den 14.12. ab 19 Uhr in der Genossenschaft (Prießnitzstr. 20) wieder über ein neues Arbeitsprogramm diskutieren, das Ideen und Projekte für die kommenden zwölf Monate enthalten soll. Da dieses Programm traditionell von dem/der Kandidierenden für den Vorsitz geschrieben wird, erhaltet ihr am Sonntag noch eine Mail von Stefan, die einen ersten Entwurf enthalten wird. Das Programm wird aber selbstverständlich auch gedruckt vorliegen und vorgestellt.

Aus aktuellem Anlass wollen wir aber auch noch ein zweites Thema diskutieren: Von Donnerstag bis Samstag fand in Berlin der SPD-Bundesparteitag statt. Marc und Stefan waren als Delegierte für die SPD Sachsen dabei und wollen uns von den Ergebnissen und ihren Erfahrungen berichten.

Vollversammlung der Jusos Dresden am 18. Juli

Wir möchten euch am Samstag, den 18. Juli ab 14 Uhr gerne zu unserer nächsten Juso-Vollversammlung in den Ausländerrat Dresden (Heinrich-Zille-Str. 6) einladen. Diesmal wird unser Fokus klar auf der Antragsberatung und der Wahl unserer 17 Delegierten für die Landesdelegiertenkonferenz liegen. Sofern ihr selbst einen Antrag einbringen wollt, schickt ihn bitte bis zum Mittwoch, den 15. Juli, 12 Uhr an stefan.engel@jusos-dresden.de. Wir freuen uns auf spannende Diskussionen!

Im Anschluss an die Vollversammlung werden wir übrigens wieder ab etwa 20 Uhr in der Genossenschaft feiern – diesmal wieder für eine guten Zweck: Der Erlös unserer Party wird an den Antifaschisten Josef S. gehen, der wegen seiner Beteiligung an den Protesten gegen den Wiener Akademikerball verurteilt wurde und nun hohe Prozesskosten zu tragen hat.

Tagesordnung:

1. Eröffnung durch den Vorsitzenden
2. Konstituierung der Vollversammlung
— a. Wahl des Tagungspräsidiums
— b. Wahl der Mandatsprüfungs- und Zählkommission
— c. Beschlussfassung der Tagesordnung
— d. Beschlussfassung der Geschäftsordnung
3. Grußworte* u.a.:
— Katharina Schenk, Juso-Landesvorsitzende
— Richard Kaniewski, stellv. Vorsitzender der SPD Dresden
4. Antragsberatung*
5. Wahl der Delegierten zur Landesdelegiertenkonferenz der Jusos
Sachsen (voraussichtlich 17)*
6. Wahl der Delegierten zum erweiterten Landesausschuss der Jusos
Sachsen (voraussichtlich 3)*
7. Nominierungen*
— a. Juso-Landesvorstand
— b. Delegation zum Juso-Bundeskongress
— c. Juso-Bundesausschuss
8. Schlusswort des Vorsitzenden

Jusos Dresden wählen neuen Vorstand

IMG_20141219_203425Die Dresdner JungsozialistInnen haben auf ihrer Vollversammlung am Freitagabend einen neuen Vorstand gewählt und über zahlreiche inhaltliche Anträge beraten. Zum Vorsitzenden des SPD-Jugendverbands wurde der Geschichtsstudent Stefan Engel gewählt. Die etwa 40 anwesenden Mitglieder bestätigten den 22-Jährigen mit 94% der Stimmen im Amt. Er bekleidet den Posten seit 2011. Ihm steht im kommenden Jahr der 25-jährige Verwaltungswirt Felix Göhler als Stellvertreter zur Seite. Den insgesamt siebenköpfigen Vorstand komplettieren Maike Andrews, Benjamin Bark, Miriam Harner, Jessika Markert und Robert Stübner als BeisitzerInnen.

Neben einem neuen Arbeitsprogramm diskutierten die Anwesenden insbesondere über den Themenbereich Asyl und Flucht. So sprechen sich die Dresdner Jusos einstimmig für die Abschaffung der „sicheren Herkunftsstaaten“ im Asylrecht, eine verbesserte medizinische Versorgung von Menschen ohne Aufenthaltstitel und einen Winterabschiebestopp in Sachsen aus.

„Ein Winterabschiebestopp ist aus unserer Sicht eine humanitäre Notwendigkeit.“ so der Juso-Vorsitzende Stefan Engel. „Flüchtlinge in Kälte und Not zurückzuschicken, kann kein Teil einer menschlichen Asylpolitik sein. Wir fordern die sächsische Landesregierung auf, endlich dem Beispiel von Schleswig-Holstein und Thüringen zu folgen. Besonders für Minderheiten wie die Sinti und Roma kann eine Abschiebung in die Kälte Osteuropas fatale Folgen haben.“

Weiterhin beschlossen die Jusos auch eine ablehnende Haltung zum geplanten Tarifeinheitsgesetz und eine umfassende Positionierung zur Pegida-Bewegung.