Archiv für den Monat: Juni 2015

COUPEZ – zeitgenössische Filme zu politischen Themen: Network

Coupez NetworkDonnerstag, 11. Juni, 20:30 Uhr – Kino im Kasten (August-Bebel-Str. 20)
Zeigenössische Filme zu politischen Themen

Kostenlos, aber nicht umsonst.
Mit unserer Filmreihe garantieren wir spannende Vorführungen, emotionalen Tiefgang und politische Impulse. Taschentücher werden gestellt.

Diesmal zeigen wir Network.
In der Mediensatire Network (1976) dreht es sich um den Nachrichtensprecher Howard Beale, der durch quotensteigernde Wutreden seiner Kündigung entgeht.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=qnGgsJ26dao

Wir freuen uns auf euch,
Eure Juso-Hochschulgruppe –

[4.6.] Queer mit Bier. Queer zwischen Theorie und Lebenswirklichkeit.

Queer mit BierQueer mit Bier?  – 4. Juni 2015 – Die Genossenschaft (Prießnitzstr. 20)

Leute. Wir wollen mit euch diskutieren. Im Rahmen der CSD-Woche.
Queer ist in aller Munde. Queer ist ein Buzzword. Queer ruft Kritik hervor. Wie passen Queer-Theorie und Lebenswirklichkeit nicht-heterosexuell lebender Menschen zusammen? Oder auch nicht?

Jana Günther (Soziologin TU Dresden und Mitherausgeberin von Femina Politica) wird uns einen Input geben und dann wollen wir diskutieren! In der Genossenschaft in Dresden.

Und wie der Titel schon sagt: Es gibt Bier. Wir wollen also kein Uni-Seminar veranstalten, sondern in angenehmer Runde diskutieren.

NACHHALTIG bedeutungslos? – Diskussion mit Daniela Kolbe, MdB

Nachhaltig bedeutungslosDie Kommission ‚Wachstum – Wohlstand – Lebensqualität‘ und ihre Konsequenzen, mit Daniela Kolbe, MdB

Von Januar 2011 bis Juni 2013 tagte die Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität – Wege zu nachhaltigem Wirtschaften und gesellschaftlichem Fortschritt in der Sozialen Marktwirtschaft“.
„Die Kommission hatte den Auftrag, den Stellenwert von Wachstum in Wirtschaft und Gesellschaft zu ermitteln, einen ganzheitlichen Wohlstands- und Fortschrittsindikator zu entwickeln und die Möglichkeiten und Grenzen der Entkopplung von Wachstum, Ressourcenverbrauch und technischem Fortschritt auszuloten.“

Wir wollen mit Daniela Kolbe, der Vorsitzenden der Enquete-Kommission, über die Ergebnisse der Kommission, deren Arbeitsweise und über die politischen Konsequenzen des Berichts sprechen.
Wie verlief die fraktionsübergreifende Zusammenarbeit?
Wie ernst wurden die Ergebnisse in Medien und Parteien diskutiert?
Ab wann wird mit den neu entwickelten Indikatoren gearbeitet?
Wurde der Abschlussbericht bewusst verdrängt?
Welche Perspektiven gibt es?