Schlagwort-Archive: Dresden Nazifrei

Freiheit, Gleichheit, Menschlichkeit sind in Gefahr – Herz statt Hetze am 17.10.

herz-statt-hetze-1

Seit zwei Jahren wird wöchentlich der Hass auf Dresdens Straßen zelebriert. Vor einem Jahr hat Herz statt Hetze mit über 20.000 Menschen in Dresden ein Zeichen gegen diese Hetze gesetzt und gesagt: Es reicht!

Pegida hat an Gewicht verloren, aber der gesellschaftliche Schaden bleibt. Es gehört zum Alltag, wegen eines anderen Aussehens angepöbelt zu werden. Es ist keine Seltenheit, dass Menschen, die Geflüchteten helfen, offen angefeindet und bedroht werden. Es ist Realität, dass Menschen, die sich rassistische Angriffe nicht bieten lassen, zu Tätern gemacht werden.

Freiheit, Gleichheit, Menschlichkeit sind in Gefahr.

Wir Jusos wollen uns am kommenden Montag selbstverständlich wieder an den Demonstrationen von Herz statt Hetze beteiligen. Es wird zwei Züge geben, die am Bahnhof Neustadt bzw. an der TU Dresden (Fritz-Förster-Platz) beginnen und gemeinsam am Postplatz enden. Da der Uni-Demonstrationszug von der SPD angemeldet wurde, rufen wir dazu auf, diesen ab 16 Uhr zu unterstützen. Fahnen, Transpis usw. werden wir selbstverständlich mit dabei haben. Wer 16 Uhr zeitlich noch nicht schafft, kann gerne um 17 Uhr am Hauptbahnhof oder 17:30 Uhr am Pirnaischen Platz dazustoßen.

Montag, 17:30 Uhr: Herz statt Hetze! – Juso-Treffpunkt am Bf. Mitte

Herz statt Hetze

Ihr habt es sicherlich schon alle mitbekommen: Der kommende Montag ist für Dresden ein recht wichtiger Tag. Pegida feiert da seinen einjährigen Geburtstag und das erste Mal seit längerer Zeit formiert sich ein wirklich breiter Gegenprotest. Über 6.000 Zusagen bei Facebook machen zumindest Hoffnung. Unter dem Titel „Herz statt Hetze“ mobilisieren Dresden Nazifrei, Dresden für alle und viele weitere Organisationen, Parteien etc. (auch SPD und Jusos!) zu verschiedenen Demonstrationen, um am Montag ein wirklich starkes Zeichen zu setzen. Wir Jusos haben auch umfangreich für die Teilnahme an dem Demos geworben (Plakate, Flyer etc.) und auch ein eigenes Transpi hergestellt. Auch deswegen würden wir uns darüber freuen, wenn am Montag möglichst viele von euch auf der Straße sind.

Die Jusos treffen uns um 17:30 Uhr am Bahnhof Mitte (Parkplatz auf der Rückseite). Von dort ausgehend hat unsere Landtagsabgeordnete Sabine Friedel eine Demonstration zum Postplatz angemeldet, an der wir uns auch beteiligen werden.

Herz statt Hetze: [Demovorbereitung] [Transpimalen] [Neustadt verschönern]

Hetze

Nachdem das Hochschulsemester wieder begonnen hat, wollen wir auch wieder in die alltägliche Juso-Arbeit starten: Am kommenden Dienstag (13.10.) werden wir uns ab 19 Uhr in der Genossenschaft (Prießnitzstr. 20) auf die Herz-statt-Hetze-Demonstration am 19.10. vorbereiten. Wir wollen gemeinsam in der Genossenschaft Transparente für die Demo malen sowie ausgehend von unserem Büro die Neustadt mit Mobi-Plakaten verschönern, um auf den Termin aufmerksam zu machen. Das nötige Material wird vorhanden sein. Für Leute die sowas noch nicht gemacht haben, bieten wir selbstverständlich kompetente Hilfe an. 🙂

Und warum das Ganze? Seit Monaten erleben wir in Sachsen und dem gesamten Bundesgebiet eine Eskalation der Gewalt gegen tatsächliche und vermeintliche Geflüchtete. Fast schon täglich erreichen uns neue Nachrichten über Brandanschläge auf Unterkünfte oder tätliche Angriffe auf Menschen, die hierzulande nichts weiter suchen, als ein Dach über dem Kopf und einen menschenwürdigen Umgang.

Doch anstatt sich dem rechten Terror, der das Land erfasst erfasst hat, entschlossen entgegenzustellen, wird von einigen die „Flüchtlingswelle“ zum Problem erklärt, die „gestoppt“ werden müsse. Angetrieben werden sie dabei von den geistigen Brandstiftern von PEGIDA und co., die Nazis, Hooligans, Rechtspopulisten und „besorgte Bürger“ gemeinsam auf den Straßen versammeln, um gegen die Demokratie, die freie Presse und das Grundrecht auf Asl zu hetzen.

Um dem etwas entgegenzusetzen, würde es uns freuen, wenn am 19.10. aber auch bei unserem Vorbereitungstreffen möglichst viele von euch dabei sind.

[15.9.] Kundgebung gegen NPD-Hetze in der Südvorstadt

Refugees welcomeDie NPD mobilisiert für den Dienstag (15.9.) erneut zu einer Demonstration an der neu errichteten Zeltstadt in der Südvorstadt. Um die Flüchtlinge vor dem pöbelnden Nazi-Mob zu schützen, ruft das Bündnis Dresden Nazifrei ab 17:30 Uhr zu einer Kundgebung an der Ecke Schnorrstraße/ Gutzkowstraße auf.

Wäre klasse, wenn an dieser Kundgebung möglichst viele von euch teilnehmen!

[29.8.] Demonstration: „Heute die Pogrome von morgen verhindern!“

NazifreiDas Bündnis Dresden Nazifrei, in dem sich die Jusos Dresden schon seit vielen Jahren engagieren, ruft am Samstag ab 14 Uhr zu einer Demonstration unter dem Titel „Heute die Pogrome von morgen verhindern!“ auf. Aktueller Anlass ist die widerliche rassistische Hetze und Gewalt, die sich in Heidenau, Sachsen, aber auch ganz Deutschland mittlerweile Tag für Tag abspielt.

Start ist um 14 Uhr am Hauptbahnhof, es wird Zwischenkundgebungen am Polizeipräsidium und an der Staatskanzlei geben und der Abschluss ist für den Bahnhof Neustadt vorgesehen. Wäre klasse, wenn sich das möglichst viele einrichten könnten!

Weitere Infos: https://www.facebook.com/events/1480158242280697/