Archiv für den Monat: Juni 2018

Unsere Ideen, eure Wünsche

Im vergangenen Monat waren wir auf den Stadtteilfesten und auf den Plätzen bei euch vor Ort unterwegs, um eure Ideen und Wünsche für eure Stadtteile und für ganz Dresden zu sammeln.

Wir hatten dabei viele herzliche und produktive Gespräche mit Gästen auf dem Sankt Pieschen und der Bunten Republik Neustadt sowie mit Menschen auf dem Jacob-Winter-Platz in Prohlis und dem Hermann-Seidel-Park in Striesen. Dabei konnten wir über die Erfolge der SPD in der Stadtratskooperation informieren, über deren Probleme Diskutieren sowie uns über unsere jeweiligen Visionen für Dresden austauschen.

Neben den tollen Erlebnissen auf den Straßen und Plätzen in Dresden, konnten wir viele inhaltliche Ideen mitnehmen, die wir hoffentlich in eurem und unserem Sinne in das Wahlprogramm der SPD Dresden für die kommende Stadtratswahl aufnehmen können.

Nach unserer Sommerpause planen wir weitere Aktionen, bei der wir mit unserer riesigen Stadtkarte in eure Stadtteile kommen, um mit euch ins Gespräch zu kommen und eure Impulse für eine lebenswertere Stadt aufzunehmen. Gern könnt ihr uns auch in der Zwischenzeit kontaktieren, uns eure Idee mitteilen oder uns Vorschläge machen, wo wir bei euch vor Ort mal auftauchen sollten.

 

   

Rückblick: Gesundheit! Danke! Bitte!

Seit Ende April haben wir uns dreimal im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Gesundheit! Danke! Bitte!“ mit jeweils verschiedenen Aspekten der Gesundheit und des Gesundheitssystems beschäftigt.

Dabei ging es nicht nur darum, bessere Berteuungsschlüssel in der Pflege und mehr Psychotherapieplätze zu fordern und zu rechtfertigen, sondern im ersten Schritt zu sensibilisieren, wie wenig Verständnis und welche Vorurteile es z.B. zum Thema Abtreibung und Psychotherapie gibt. In welcher Not befinden sich jene Menschen und welche Behandlung ist aus wissenschaftlicher Sicht notwendig?

Darüber hinaus ging es in regen Diskussionen darum, wer eigentlich die Grundlagen sowie die die daraus resultierenden Entscheidungen über Betreuungsschlüssel und Abdeckung medizinischer Angebote legt. Während der Debatten wurden viele Ideen und Argumente entwickelt, wie das Gesundheitssystem an die Bedarfe angepasst werden müsste, welche wirtschaftlich sinnvollen Maßnahmen darüberhinaus angemessen wären und was es im Voraus an gesamtgesellschaftlicher Aufklärung Bedarf.

Safe the Date!
Wie viel kostet Gesundheit?!
Die vierte und letzte Veranstaltung unserer Reihe dreht sich rund um das Thema Soziale Sicherung: die Finanzierung des Gesundheitswesen, deren Gerechtigkeiten und Ungerechtigkeiten.
Sie findet am 27.09.2018 ab 19.00 Uhr in der Genossenschaft (Prießnitzstraße 20) statt.