Schlagwort-Archive: Internationales

8. November: Make Wahlabend great again! – Die US-Präsidentschaftswahl live

banner-wahlnacht8. November, ab 22 Uhr; Die Genossenschaft (Prießnitzstr. 20)

Republicans. Democrates. The final night will come.
On November 8th the Great People of the Great Untited States of America elect their next Commander in Chief. Their next President. And it’s worth beeing watched. Join us in the Genossenschaft.

You can bet on the outcome of this fuckedup and rigged election. Just follow the post in the discussion.: https://www.facebook.com/events/1399996153351682/permalink/1400014370016527/

We’ll start at 10 PM.Then some nerds give you some input: How it works. Who will win. And why it’s not an good idea, to talk about pussy when you are a candidate for the the presidency of the United States. Presenters will be the original and famous Swen Steinberg and Marc Dietzschkau.

We will watch some contemporary flicks and then will join the Crooked Hillary Network CNN to see, what the fuck happens there,

We will be there all night. Food and drinks are available. Fun too.

12. Juli: Willy Brandt Center Jerusalem – Ein Erfahrungsbericht von der Green Line

WBCDienstag, 12. Juli 2017, ab 19 Uhr; Die Genossenschaft (Prießnitzstr. 20)

Im Willy Brandt Center Jerusalem treffen sich seit 1996 junge Menschen aus Israel, Palästina und der ganzen Welt auf Augenhöhe und über Grenzen und Konfliktlinien hinweg. Das WBC wurde auf Initiative der Jusos gegründet und fungiert als „Safe Space“, in dem Ideen entwickelt und selbstkritische Analysen getroffen werden können .Die Jugendlichen bringen sich in verschiedenen Projekten in den Bereichen Politik, Bildung und Kultur ein, bauen auf diese Weise Vorurteile ab und suchen gemeinsam nach Lösungen für eine bessere Zukunft. Heute dient es für viele zivilgesellschaftliche Kräfte, Jugendorganisationen, Gewerkschaften und friedensorientierte Parteien als wichtiger Ort des Dialogs.

Leonard von Galen, Internationaler Sekretär der Jusos, wird uns über die wichtige Arbeit, die das WBC vor Ort leistet, berichten. Die Veranstaltung steht selbstverständlich allen Interessierten offen!

Mehr Informationen zum WBC: http://willybrandtcenter.org/

[14.6.] Juso-Hochschulgruppe: Ukrainische Nacht. Lesung + Diskussion mit Kateryna Mishchenko

Banner Ukraine

Veranstaltung der Juso-Hochschulgruppe – 14. Juni ab 19 Uhr; TU-Hörsaalzentrum Raum 103/U

Kateryna Mishchenko wird uns auf eine Reise mit durch die Ukraine und auf den Maidan nehmen. Sie war dabei als sich die Ukraine nachhaltig änderte und sich gegen die „Janukowytsch-Regierung“ wehrte. Dafür wird sie aus verschiedenen Essays vorlesen, um uns einen Einblick in das Leben und die Einstellungen der Bevölkerung zu geben. Im Anschluss wird Raum für Fragen und Diskussion vorhanden sein.

Die Referentin:

Kateryna Mishchenko lebt als Autorin, Herausgeberin und Übersetzerin aus dem Deutschen in Kiew. Sie ist Mitbegründerin des ukrainischen Verlages „Medusa“. Sie arbeitete als Übersetzerin im menschenrechtlichen und sozialen Bereich. Ihre Essays wurden in ukrainischen und internationalen Zeitschriften publiziert. Sie veröffentlichte u.a. auf Deutsch die Essays „Der Schwarze Kreis“ in dem Sammelband „Euromaidan. Was in der Ukraine auf dem Spiel steht“ und „Stille Aktion“ im Band „Testfall Ukraine“, die 2014 im Suhrkamp Verlag erschienen.

Super Tuesday in der Genossenschaft

Super Tuesday
Dienstag, 29. Februar, ab 22 Uhr; Die Genossenschaft (Prießnitzstr. 20)

Wie bestimmt einige von euch schon mitbekommen haben, laufen seit Anfang diesen Monats die Vorwahlen für die Kandidaten zu den Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten, die im November diesen Jahres stattfinden werden. In der Vergangenheit hat der so genannte “Super Tuesday” – an dem in elf Bundesstaaten Primaries und ein Caucus abgehalten werden – die Spreu vom Weizen getrennt und der Sieger (eine Siegerin könnten wir das erste mal erleben) hat in der Regel die Nominierung für sich entschieden.

Dieses Jahr aber verspricht die Gemengelage einen besonders spannenden Super Tuesday, da es anders als in vorherigen Jahren durch aus mehrere aussichtsreiche Kandidaten auf republikanischer Seite gibt, aber auch auf demokratischer Seite der Zweikampf zwischen Hillary Clinton und Bernie Sanders (noch) nicht entschieden ist.

Daher möchten wir euch herzlich einladen, die Primaries resp. Caucus gemeinsam zu verfolgen, wenn in Alabama, Alaska (nur Republikaner), Arkansas, Colorado, Georgia, Massachusetts, Minnesota, Oklahoma,Tennessee, Texas, Vermont und Virginia* möglicherweise klar wird, wer künftig als Präsidentin oder Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika die freie Welt anführen darf. Kein unwichtiger Job, wie man sieht.

Neben der üblichen Versorgung mit Getränken und Snacks wird bestimmt auch genug Raum für politische Analysen und Spekulationen sein. Wir freuen uns auf euch!

Eine Übersicht der zu verteilenden und bereits gewonnenen Delegierten findet sich hier: http://www.nytimes.com/interactive/2016/us/elections/primary-calendar-and-results.html

*die Demokraten wählen zusätzlich an diesem Tag noch Delegierte durch Mitglieder im Ausland.

 

 

Einladung: Frauen auf der Flucht nach Europa – Zwischenstation Lesbos

Frauen auf der Flucht

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Dresden und die SPE AktivistInnen Dresden laden zu einer spannenden Veranstaltung ein:

Zum Vortrag “Frauen auf der Flucht nach Europa – Zwischenstation Lesbos” von Rejane Herwig und zum Neujahrsempfang

am Mittwoch, 6. Januar, 17 Uhr bis ca. 20 Uhr
im FrauenBildungsHaus Dresden, Oskarstraße 1, 01219 Dresden
mit einem Grußwort der sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping

Die Themen Flucht und Asyl sind in aller Munde, selten jedoch aus der Sicht der Geflüchteten selbst. Frauen begegnen auf der Flucht besonderen Herausforderungen. Dazu wollen wir mit Rejane Herwig ins Gespräch kommen. Die Politikwissenschaftlerin (FU Berlin) studiert derzeit im Masterstudiengang “Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen” in Osnabrück und ist seit vielen Jahren in den Bereichen Migration und Feminismus politisch aktiv.
Im Juli 2015 verbrachte sie 3 Wochen auf der griechischen Insel Lesbos, unterstützte dort als Freiwillige und machte aktivistische Feldforschung. In ihrem Vortrag schildert sie die Situation von “women en route”, wie sie sie nennt, auf der griechischen Insel Lesbos. Ihre feministische Perspektive auf Flucht und Asyl soll Ausgangspunkt sein um auch die Situation geflüchteter Frauen in Dresden zu beleuchten.

ABLAUF:
Nach dem Grußwort von Petra Köpping und dem Vortrag und der Diskussion mit Rejane Herwig wollen wir diskutieren, welche Schlüsse wir für die europäische Migrationspolitik ziehen sollten.

Nach einer Pause (ab ca. 19 Uhr) geht es weiter mit einem entspannten und gesprächsorientierten “Markt der Möglichkeiten zur Unterstützung geflüchteter Frauen in Dresden” an Tischen, mit Getränken und Snacks, Wandern zwischen den Tischen ist möglich und erwünscht:

Tisch 1) Migration von Frauen und die aktuelle Europa-, Landes- und Bundespolitik: Wünsche an die SPD – Tisch mit der Hauptreferentin Rejane Herwig und SPD Politiker*innen.

Tisch 2) Ehrenamtliches Engagement für geflüchtete Frauen in Dresden: mit der Initiative zur Unterstützung geflüchteter Frauen in Dresden, mehrere aktive Frauen, u.a. machen sie die „ABC Tische für Frauen“ in der DRK-Erstaufnahme Dresden, Hamburger Straße.

Tisch 3) Professionelle Hilfe für geflüchtete Frauen in Dresden: Diplom-Psychologin Anke Müller-Gupte berichtet über ihre Erfahrungen bei der Arbeit mit traumatisierten geflüchteten Frauen beim Frauen-und Mädchengesundheitszentrum Medea.

Eine wichtige Bemerkung zum Schluss:
Wir wollen die Teilnahme möglichst allen Interessierten ermöglichen. Deshalb bitte Unterstützungsbedarfe anmelden, z.B. Gebärden- oder Sprachdolmetschen und/oder Kinderbetreuung. Das ist möglich! Bitte melden Sie sich / meldet Euch mit Namen und Alter des Kindes/der Kinder oder mit der benötigten Sprache an: asf@spd-dresden.de
Das FrauenBildungsHaus ist für mobilitätseingeschränkte Menschen nicht barrierefrei. Wir würden gerne den Zugang schaffen, bei Bedarf bedeutet das einige Stufen Hochtragen. Die Toilette ist barrierefrei.

Für eine Weiterleitung in Eure Netzwerke sind wir dankbar!

Im Namen der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Dresden und der SPE AktivistInnen wünschen fröhliche Feiertage und einen guten Start in das Neue Jahr:

Matthias Ecke und Karin Luttmann

Voll wie nie: Über 80 Leute besuchen Syrien-Veranstaltung

SyrienSo gut war die Genossenschaft wohl noch nie gefüllt: Bei unserer Veranstaltung zum Bürgerkrieg in Syrien mit Kutaibah Alhadad vom Dachverband der deutsch-syrischen Hilfsorganisationen waren wirklich mal alle möglichen Plätze (und auch der Boden…) besetzt. Über 80 Interessierte, darunter nur die Minderheit Jusos, folgten unserer Einladung und diskutierten über zwei Stunden mit einem wirklichen spannenden Referenten, der uns viele neue Einblicke verschaffen konnte.